Systemakkreditierung

An der Universität Stuttgart ersetzt die Systemakkreditierung seit 2012 die Akkreditierung einzelner Studiengänge. Im Beschluss des Akkreditierungsrates vom 08.12.2009 heißt es dazu: "In der Systemakkreditierung werden die Qualität der Studiengänge und die Einhaltung formaler Vorgaben nicht mehr durch die Begutachtung der Studiengänge selbst überprüft. Vielmehr werden nunmehr die hochschulinternen, auf Studium und Lehre gerichteten Steuerungs- und Qualitätssicherungssysteme hinsichtlich ihrer Eignung und Wirksamkeit begutachtet, die Qualität der Studiengänge und die Einhaltung der formalen Vorgaben zu gewährleisten. Bei erfolgreicher Begutachtung führt dies zu deren Akkreditierung und gleichzeitig zur Akkreditierung der Studiengänge..."

Die Universität Stuttgart hat im Jahr 2009 mit dem Aufbau eines umfassenden Qualitätsmanagementsystems für Studium und Lehre begonnen. 2012 wurde das System, das Stuttgarter Evaluationsmodell, von der Schweizer Akkreditierungsagentur AAQ begutachtet und akkreditiert. Damit war die Universität Stuttgart sowohl die erste Universität in Baden-Württemberg als auch die erste TU9-Universität, die erfolgreich eine Systemakkreditierung durchlaufen hatte.

Die Akkreditierung ist bis 31. März 2019 gültig.